3 Strategien mit denen du dich auf Erfolg programmierst

Philipp Rauscher

Ich bin mittlerweile schon eine ganze Weile in diesem Fitness Business tätig. Genau genommen seit etwa 15 Jahren. Mit knapp 17 habe ich meinen ersten Trainer Job in einem Studio bekommen, meine erste Lizenzen erworben und zum ersten Mal versucht anderen Menschen dabei zu helfen Muskeln aufzubauen, Fett zu verlieren und/oder leistungsfähiger zu werden.

Nun werde ich in diesem Jahr 33 Jahre alt und seit meinem ersten Job in einer damaligen High Class Premium Fitness Kette, habe ich in beruflicher Sicht nichts anderes gemacht. Na klar, es kamen noch diverse Studiengänge, Autorentätigkeiten und Dozenten- und Referenten-Jobs dazu. Aber unterm Strich blieb die Zielsetzung immer die Gleiche.

Doch warum erzähle ich dir das? Ganz einfach. Weil ich in den vergangenen 15 Jahren viele Fehler gemacht habe und viel gelernt habe. Unter anderem, dass zum Erfolg einer Body-Transformation mehr gehört als nur ein wenig Training und Diät.

Denn sind wir mal ehrlich…worum geht es? Wer Muskeln aufbauen möchte muss stärker werden, wer Fett abbauen will muss mehr Kalorien verbrennen als dass man zu sich nimmt. Beide Zielsetzungen gepaart mit ausreichend Protein und…tataaaaaaaa….das ist auch schon alles.

Manchmal bin ich sogar in Situationen angekommen, zu denen ich mir überlegt habe, ob es richtig ist, was ich mache. Ich verkaufe Coachings und Programme und nehme Geld von Menschen, um ihnen genau das zu vermitteln. Kann man das nicht überall kostenlos auch bekommen? Kann man! Doch mit jedem Jahr welches ich weiter in diesem Business tätig war, ist mir eines immer mehr aufgefallen:

Wenn es doch so einfach ist, warum erreichen dann so wenige Sportler ihre Ziele? Und warum geht es mir denn nicht anders? MIR! Obwohl ich doch weiß, wie simpel und einfach das alles ist!

Die Antwort ist eigentlich ganz einfach: Es sind nicht die Kalorien die dich zum Ziel bringen und auch nicht das immer intensivere Training. Es ist dein Kopf! Dein Mindset! Das was in deinen Gedanken vor sich geht.

Eines ist mir immer klarer geworden: Es ist nicht der Erfolg der uns antreibt und motiviert. Es ist etwas ganz anderes. Es ist die Ausgeglichenheit und unsere Identität. Und was das bedeutet, das möchte ich dir in diesem Blog Beitrag näher bringen.

Erfolgsstrategie 1: Kenne deine Identität!

Wow! Das klingt unglaublich spirituell und total wichtig. Nicht wahr? Das könnte glatt aus einem Motivationsvideo stammen. Doch darum geht es mir nicht. Es geht mir darum, dass wenn du Erfolg haben möchtest, du ein Gleichgewicht in deinem Leben finden musst. Ich will hier gar nicht wirklich tiefgründig sein. Ich bin kein Psychologe und ich will auch nicht als „Life Coach“ auftreten an dieser Stelle. Ich möchte dir nur zeigen, welches Gleichgewicht du erreichen musst, um deinen Fitness Erfolg zu erreichen.

Nehmen wir ein simples Beispiel: Du siehst einen toll trainierten Körper im Internet. Muskulös, schlank, Six Pack. Alles was man eben selbst gerne hätte. Du liest den Trainings- und Ernährungsplan dieser Person. Und du trainierst ihn nach. Allerdings ohne Erfolg. Und das obwohl es sich um eine progressive Belastungssteigerung handelt mit der passenden Kalorienzufuhr und ausreichend Protein. Also alles was du eben benötigst um erfolgreich zu sein – wie oben beschrieben.

Wo könnte also das Problem liegen? Das Problem könnte sein, dass die Identität deines Vorbildes viel zu weit von der deinen entfernt ist. Vielleicht handelt es sich um ein voll professionelles Fitness Model mit einer Wohnung am Strand, viel Zeit und ohne Familie. Während du ein berufstätiger Familienvater bist mit einer Stadtwohnung und viel Stress. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich diese beiden Identitäten so vereinen lassen, dass du den gleichen Erfolg hast mit dem gleichen Programm bzw. der gleichen Vorgehensweise? Eher gering, nicht wahr?

Was ist also deine Lösung? Du musst ein Vorgehen wählen, bei dem du dich nicht zu weit von deiner Identität entfernst. Oder anders ausgedrückt, Diät und Training müssen sich dir und deinem Alltag anpassen und nicht umgekehrt. Es sei denn, du machst bisher noch gar keinen Sport und hast überhaupt kein geregeltes Essverhalten. Dann musst du in deinem Alltag Möglichkeiten finden, zunächst das zu integrieren um dann den nächsten Schritt zu machen.

 

Erfolgsstrategie 2: Gehe nicht vom Negativen aus, sondern denke ins Positive

Klingt auch ganz schön nach „Brain Wash Voodoo“. Ist aber erneut ganz anders gemeint. Wenn du dich vor den Spiegel stellst und darin den erfolglosen Fettsack siehst (überspitzt gesagt und nicht böse gemeint), dann wird in deinem Kopf auch immer dieser Typ verankert sein, der jedes Jahr aufs Neue versucht sein Ziel zu erreichen, jedoch nie dort ankommt.

Du wirst weiterhin auf der Suche nach der magischen Diät sein und nach dem Trainingsplan der von jetzt auf gleich all deine Probleme löst. Nur leider wirst du beides niemals finden. Was aber ist die bessere Option?

Die bessere Option ist es ein morgendliches Ritual einzuführen. Schau dich im Spiegel an. Nun solltest du jedoch nicht mehr die Person sehen, die ihr Ziel nicht erreicht und noch nie erreicht hat. Nun solltest du jemanden sehen der einen Plan hat. Schau dich an und sag dir selbst ins Gesicht, was du HEUTE und AKTIV tun kannst, um deinem Ziel ein Stück näher zu kommen.

Es geht dabei gar nicht um das Endziel. Es geht um den Prozess dorthin. Wie hat ein kluger man nicht einmal gesagt? Der Weg ist das Ziel? Er hatte Recht! Konzentriere dich auf den Weg. Auf das Hier und Jetzt. Das Heute. Wenn du das lange genug tust, dann kommst du irgendwann automatisch an dein Ziel. Wenn du jedoch immer nur daran denkst, wie du vielleicht in drei oder vier Monaten aussehen könntest und welche Entbehrungen du dafür auf dich nehmen musst, dann wirst du das Ziel niemals erreichen oder dich im schlimmsten Fall sogar davon weg bewegen.

Wenn du dich auf das Hier und das Jetzt konzentrierst hast du jedoch die Möglichkeit dir jeden Abend selbst ein kleines „High Five“ zu verpassen. Wieder einen Schritt geschafft!

Erfolgsstrategie 3: Vernachlässige nie was du am meisten willst für das was du jetzt im Moment möchtest

Das geht eigentlich einher mit Strategie 2. Dieser simple Satz hat mir persönlich sehr dabei geholfen, selbst harte Diäten wie die Aggressive Fat Loss Diät durchzuhalten. Und nicht nur mir. Auch dutzenden anderen. Am Ende dieses Artikels findest du noch einen Link mit Testimonials, die genau das durchgemacht haben.

Wann immer du das Gefühl hast, du möchtest jetzt lieber Süßigkeiten und Eis im Überfluss oder eine ganze Pizza anstatt nur ein paar Stücke und das obwohl du genau weißt, dass du eigentlich bereits schon keinen Hunger mehr hast, rufe dir diesen Satz ins Gedächtnis.

Dieser Satz muss wie ein Anker sein, der dich felsenfest in der Erfolgsspur hält. Du merkst, dir laufen die Dinge gleich aus dem Ruder? Sag dir den Satz vor. Am besten laut. Du wirst sehen, dass du ganz schnell wieder klar denken kannst und wieder Herr deiner Sinne bist. Dann hast du die Gelegenheit neu zu entscheiden und klare Entscheidungen zu treffen, ob du in der Erfolgsspur bleiben möchtest oder ob das was du jetzt möchtest vielleicht tatsächlich schwerer wiegt als das was du am meisten möchtest.

Mein gesamtes Simplify&Win Konzept ist auf diesen drei Säulen des Erfolges aufgebaut. Simplify&Win ist demnach nicht eine „Art der Makrotrackings“ sondern eine wirkliche Masterclass die dir dabei hilft deine Identität zu definieren und dir unterschiedliche Wege aufzeigt, mit dieser auch deinen Erfolg zu erreichen. Schau am besten einmal HIER (jetzt klicken!) vorbei und schaue dir die Testimonials und ihre Berichte und Erfolge an – und werde du die nächste Erfolgsstory!

Showing 2 comments
  • Bianca Bernhardt
    Antworten

    THANK YOU Philipp!!!

  • Ingmar
    Antworten

    Hi Phillipp,

    danke für den tollen Artikel.
    Noch nicht ganz so viel Erfahrung, jedoch erkenne ich mich in folgenden Sätzen sofort wieder:

    „Manchmal bin ich sogar in Situationen angekommen, zu denen ich mir überlegt habe, ob es richtig ist, was ich mache. Ich verkaufe Coachings und Programme und nehme Geld von Menschen, um ihnen genau das zu vermitteln. Kann man das nicht überall kostenlos auch bekommen?“

    „Wenn es doch so einfach ist, warum erreichen dann so wenige Sportler ihre Ziele? Und warum geht es mir denn nicht anders? MIR! Obwohl ich doch weiß, wie simpel und einfach das alles ist!“

    Mir hilft bspw. bei „Gelüsten“ auch immer die Frage an mich selbst:
    „Ist dir die kurzzeitige Befriedigung jetzt wirklich so viel wert, wo du das Gefühl morgen früh doch sowieso nicht mehr hast?“ „Such dir doch lieber die Befriedigung in der Situation: dem Zusammensein mit deinen Liebsten o.ä.“

    Dann bin ich in der Regel wieder positiver Eingestellt und sehe weniger das Essen als Fokus, sondern die Umwelt in der ich es zu mir nehme!

    Mach weiter so!

    LG

Leave a Comment

*

Kontaktiere uns!

Sie haben Fragen zu unseren Coaching-Programmen? Schreiben Sie uns eine E-Mail!

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search

Achtung: An alle die noch in diesem Sommer zu ihrem Six Pack kommen wollen!
PGlmcmFtZSBjbGFzcz0ia3R2MiIgc3JjPSJodHRwczovL2tsaWNrdGlwcC5zMy5hbWF6b25hd3MuY29tL3VzZXJpbWFnZXMvNTQzNjQvZm9ybXMvNzEwMTEvMW14dnoxOWQ5ejh6NWNlMS5odG1sIiBzdHlsZT0icG9zaXRpb246cmVsYXRpdmU7ZGlzcGxheTppbmxpbmUtYmxvY2s7Ym9yZGVyOm5vbmU7YmFja2dyb3VuZDp0cmFuc3BhcmVudCBub25lIG5vLXJlcGVhdCBzY3JvbGwgMCAwO21hcmdpbjowOyIgd2lkdGg9IjMzNiIgaGVpZ2h0PSIyMDIiIHNjcm9sbGluZz0ibm8iPjwvaWZyYW1lPg==
Der schnellste Weg zum Six Pack ohne Hunger und schlechte Laune!