Triathlon Ernährungsplan: So geht es richtig!

Ist dir bewusst, dass sich die meisten Sportler an Ernährungsempfehlungen aus dem letzten Jahrhundert orientieren? Im Ernst! Genau genommen an Erkenntnissen aus den 1960er bis 1980er Jahren, als die Bedeutung von Kohlenhydraten und gefüllten Glykogenspeichern für die sportliche Höchstleistung entdeckt wurde.

Interessanterweise konnte jedoch auch Anfang der 1980er Jahre klar und eindeutig belegt werden, dass mehr Kohlenhydrate und eine Superkompensation der Glykogenspeicher dennoch nicht unbedingt zu besseren Leistungen im Wettkampf führen.

Beobachtet wurde das an der Performance von Halbmarathon Läufern. Hier konnten keine Leistungsunterschiede beobachtet werden zwischen einer Gruppe, die zwar die Glykogenspeicher vor dem Wettkampf aufgefüllt hatten und einer Gruppe die eine gezielte Glykogensuperkompensation durchgeführt hatten.

Was kann daraus geschlussfolgert werden? Eine Kohlenhydratzufuhr unterhalb der Notwendigkeit führt zu...

Weiter lesen...

Mehr Mitochondrien. Mehr Leistung. So funktioniert's!

Mitochondrien sind die Kraftwerke unserer Zellen. In ihnen kann die Zelle Energie, die wir über Kohlenhydrate und Fette zu uns nehmen unter Zuhilfenahme von Sauerstoff in ATP verwandeln. Und ATP wiederum ist die Energiewährung unserer Zellen. Denn unser Organismus kann mit der Nahrungsenergie erst dann etwas anfangen, wenn sie zu ATP umgewandelt wurde.

ATP steht für Adenosintriphosphat. Das bedeutet: Ein Adenosin-Molekül an das drei Phosphatteilchen geknüpft sind. Wird eines dieser Phosphatteilchen vom Adenosin Molekül gelöst, wird Energie frei. Und diese Energie nutzt unser Körper dann zum Beispiel für Muskelkontraktionen oder für den Aufbau neuer Proteinstrukturen.

Je mehr ATP wir also in unserer Zelle haben, desto mehr Energie kann freigesetzt werden. Und je mehr Mitochondrien in den Zellen sind, desto mehr ATP kann produziert werden.

Es ist also kein Wunder, dass diverse Energiemangelkrankheiten auf ein niedriges ATP-Level...

Weiter lesen...

Warum Low Carb in der Sporternährung keine gute Idee ist!

Nein. Ich bin keineswegs ein Verfechter der klassischen Sporternährung mit der Empfehlung, sich permanent mit Kohlenhydraten vollzustopfen. Und ich möchte dir auch gleich noch erläutern warum. Allerdings bin ich auch kein Freund einer generellen und dauerhaften kohlenhydratarmen Ernährung für ambitionierte Sportler – ganz einfach, weil dieses Konzept nicht aufgehen kann. Egal was dir so genannte Experten erzählen.

 

Ein kleiner Ausflug in die Wissenschaft

Die beiden wichtigsten Energielieferanten für Sportler sind Kohlenhydrate und Fette. Aus irgendeinem Grund heraus glauben Sportler, sich für einen der beiden entscheiden zu müssen. Als wäre das Ganze eine politische Wahl.

Die Wahrheit ist jedoch, dass beide Ansätze – Low Carb und High Carb – ihre absoluten Vor- und Nachteile haben.

So konnte immer wieder gezeigt werden, dass eine Low Carb Ernährung die Ausdauerleistungsfähigkeit bei...

Weiter lesen...
Close

Trage dich bitte hier mit deinem Namen und deiner E-Mail Adresse ein, damit wir dir den Zugang zum 3-teiligen Video Training zusenden können.